Werbung für Anfänger (Teil 2)

Werbunf für Radio und Plakate vom Unternehmensberater in Wien

Im ersten Teil dieser Miniserie ging es um die Darstellung verschiedener Werbemöglichkeiten und die Abschätzung von Kosten und Nutzen. Für den vorliegenden Fall waren das Radiospots und Werbeplakate. Schnell war klar, dass hier Spezialisten notwendig sind.

Die Herausarbeitung der Marke

Damit diese Spezialisten an die Arbeit gehen können, ist jedoch ein Stückchen Vorarbeit vonnöten. Der Markenkern muss herausgeschält werden. Viele Fragen stellen sich: Wofür soll die Marke stehen, und wofür stehen die Produkte? Was ist der größte Nutzen für die Abnehmer bzw. die Nutzer? Welches Problem wird damit bei wem gelöst?
Ein guter Ansprechpartner für diese Fragen ist üblicherweise das Vertriebsteam. Naturgemäß hat es den meisten Kontakt mit Kunden und Partnern. Ich habe im konkreten Fall über mehrere geführte E-Mail-Runden Fragen gestellt und dann das Feedback gesammelt und aufbereitet. Bei den Antworten konnte man sehen, wie stark die Verbundenheit mancher Mitarbeiter mit dem Unternehmen ist. weiter lesen

Werbung für Anfänger

Unternehmen geben Millionen für Werbung aus, aber was bedeutet das für KMUs? Welche sind die ersten Schritte, und wie holt man das Meiste für sein Geld heraus? Merke: Wer wenig Budget zur Verfügung hat, der setze es weise ein.

Die Zielsetzung

Wie jede Unternehmung und jedes Projekt sollte sich der Auftraggeber schon zu Beginn darüber im Klaren sein, was das eigentlich Ziel ist. (Und wenn das Ziel nicht klar ist, dann sollte man dies in einem Vorprojekt klären lassen.) Ziele gibt es viele; meistens wird es um Umsatzerhöhung, neue Märkte oder einfach nur andere Kunden gehen. Die Frage ist nun: wie dorthin kommen? Auch da gibt es einige Möglichkeiten: mit dem günstigen Angebot vorpreschen, einen Markennamen erzeugen bzw. emotionalisieren oder einfach nur ganz kleine Nischen bespielen. Hier ist fast alles möglich, aber es muss zum Unternehmen passen und dessen Produkte damit ideal unterstützen. weiter lesen